4stats

Klettern in Millau

Aufgrund seiner Größe und der internationalen Bedeutung des Klettergebiets Tarnschlucht/Jonteschlucht war dieses Gebiet in den                letzten Jahren mehrfach Schauplatz des weltbekannten Roc-Trip Festivals, zuletzt im Jahr 2013.

                                                      Die Klettergebiete sind von Cabrières aus in ca. 30 Minuten zu ereichen!

Klettergebiet Tarnschlucht


Kein Wunder, denn die mit Löchern übersäten graugelben Kalkwände hoch über dem smaragdgrünen Wasser der Tarnschlucht lassen das Herz jedes Kletterfans höher schlagen.
Fast 700 Routen mit Schwierigkeitsgraden von 4 für Kletterneulinge, bis 9c für die absoluten Cracks. 250 Routen wurden in den letzten Jahren saniert, über 200 Routen neu angelegt, davon Routen mit Mehrseillängen bis zu 120 Metern und Routen mit teilweise langen, überhängenden Abschnitten, die eine sehr hohe Ausdauer erfordern. Aber nach der Anstrengung ist das Wasser zum abkühlen nie weit entfernt!

Seit dem Sommer 2012  gibt es einen neuen Kletterführer.

Infos:
www.topo-tarn-jonte-dourbie.info

Klettergebiete Jonte und Dourbie


In der Gorges de la Jonte befinden sich rund 400 Routen mit bis zu sieben Seillängen und bieten damit Kletterei der Extraklasse mit spektakulären Ausblicken ins Tal. Auch für Genusskletterer ist die Gorges de la Jonte ein Paradies, denn vor allem die leichten und mittelschweren Routen suchen ihresgleichen.

Die dritte im Bunde ist die Gorges de la Dourbie, die südlichste der Trois Vallées des Kletterns mit den Gebieten „Le Boffi“ und „Cantobre“, wobei Cantobre mit 80 Routen und Schwierigkeitsgraden ab 7a aufwärts den Hardmovern vorbehalten ist. Le Boffi, das am Schluchtende gelegene Gebiet, beherbergt über 200 Routen von 4b bis in den neunten Grad auf der französischen Skala darunter viele lohnende Touren von 5 bis 6b. Die längsten davon, wie etwa Retour au Source (5c) sind bis zu drei Seillängen lang. Und wieder sind die Ausblicke atemberaubend!

                            Für alle Gebiete gibt es Kletterführer, deren Verkauf die Instandhaltung der Routen mitfinanziert!

Infos:
www.topo-tarn-jonte-dourbie.info

Klettersteige/Via Ferrata

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Liaucous
Sehr schöner Klettersteig mit kurzem Zustiegsweg.
Die schwere Variante sorgt durch die Ausgesetztheit für ordentlich Nervenkitzel und die Tyriolenne ebenfalls. Die leichtere Variante ist für Anfänger mit Begleitung geeignet.
Viele 2-Seilbrücken, eine Nepalbrücke. Die Tyriolenne ist super sicher und macht riesig Spaß!! Nicht entgehen lassen!


Le Boffi
Hier ist Schwindelfreiheit gefragt, da der Steig sehr ausgesetzt ist. Dafür bietet er aber tolle Ausblicke über das Tal der Dourbie und auf die Brücke von Millau. Es gibt eine leichte Tour mit überwiegend waagrechten Passagen, die auch für Anfänger und größere Kinder geeignet ist. Die sportliche Variante ist nur für fitte Leute empfehlenswert. Mehrere Seil- und Hängebrücken, sowie die Brücke am Beginn der Tour und die senkrechten Wände sorgen für Adrenalin!

Noch mehr Nervenkitzel mit Kraxelcharakter

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Hochseilgärten: Mehrere Hochseilgärten sorgen für Fun für die ganze Familie
Höhlenwandern: Mit diplomierten Führern kann die faszinierende Höhlenwelt der Causses entdeckt werden,
Canyoning und Flusstrecking: In Wildwasserschluchten der Cevennen einem Wasserlauf folgen und dabei schwimmen, springen und abseilen….


Natural Games


In Millau finden jährlich am letzten Juni-Wochenende die Natural-Games statt, mittlerweile ein beliebter Treffpunkt für alle Adrenalinsüchtigen: Klettern, Gleitschirmfliegen, Down-Hill Mountainbiken, Slacklines…….
.....und abends gibt's Musik!


Copyright © 2017. Tous droits réservés.Mittwoch, 21. Juni 2017